A

Ausgelöst durch die Ausstrahlung der von mir sehnsüchtig erwarteten 5. Staffel der Serie „Outlander“ (derzeit auf Netflix), (ver) -führe ich euch heute nach Schottland. Falls es jemanden gibt, dem die Serie nichts sagt, hier eine kleine Einführung: Sie spielt überwiegend im 18. Jahrhundert, ist sehr romantisch, abenteuerlich, spannend, ja dramatisch und zeigt das Leben der Clans im damaligen Schottland.

Die Liebe zu Schottland begleitet mich schon sehr lange… Lange bevor es die Serie, digitale Kameras oder Instagram gab, verbrachte ich den ersten langen Rucksackurlaub dort. Reiste von Edinburgh über Fort William nach Skye, Iona, die äußeren Hebriden und über Ullapool wieder zurück. Alles mit Bahn, Bus und Schiff. – Diese Reise war so beeindruckend, dass ein kleines Stück meiner Seele für immer dort geblieben ist…

Bei meinem 6. Besuch in Schottland war ich Teilnehmerin beim Dreamadair Workshop und wir fotografierten das Elopement von Christin & Gareth. In St. Marys Space fand das Getting Ready statt, dort schrieben sie sich ihre Eheversprechen, die sie sich an einem wildromantischen Creek vorliesen und deren stille Zeugen wir sein durften. Dann wurde das feuchte Kleid gegen ein frisches getauscht und wir fuhren nach Glen Coe für die Handfasting-Zeremonie.

– Es war einfach magisch und immer wenn ich die Bilder ansehe, kann ich ein klein wenig meine Sehnsucht nach Schottland stillen.

PS. Diese Reihe zeigt, wie wunderschön eine intime Hochzeit sein kann und dass man nicht immer strahlenden Sonnenschein braucht! Gerade Corona hat uns viele geplante Hochzeiten verdorben, dabei aber auch aufgezeigt, worum es bei einer Hochzeit im Grunde geht: Um die Liebe! Einige meiner Paare im letzten Jahr haben diesen Weg gewählt, weil sie es nicht erwarten konnten endlich verheiratet zu sein! Warum nicht eine intime Hochzeit zu zweit, den Tag so verbringen wie man ihn möchte, z. B. während eines tollen Urlaubs, die Liebe und Romantik zelebrieren. Egal ob in Schottland, am Meer oder in einer anderen Traum-Location. Um später mit der Familie und den Freunden unbeschwert eine tolle und unvergessliche Party zu feiern.

Pps. Das Handfasting ist eine alte, keltische Praxis, die je nach Verwendung des Begriffs eine inoffizielle Hochzeit, eine Verlobung oder eine vorübergehende Hochzeit definieren kann. Der Ausdruck bezieht sich auf das Festhalten eines Versprechens durch Händeschütteln oder Zusammenfügen von Händen, das z.B. mit Bändern noch gefestigt werden kann (Wikipedia). Das Handfasting kann sehr gut bei einer freie Trauung, als Zeremonie, mit eingebaut werden.

 

Triggered by the broadcast of the eagerly awaited 5th season of the series “Outlander” (currently on Netflix), I’m leeding you to Scotland today. If there is someone to whom the series doesn´t mean anything, here is a short introduction: The story is set mostly in the 18th century, it is very romantic, adventurous, exciting, even dramatic and shows the life of the clans in Scotland at that time.

My love for Scotland has been with me for a long time … Long before the series, digital cameras or Instagram existed, I spent my first long backpacking holiday there. Traveled from Edinburgh via Fort William to Skye, Iona, the Outer Hebrides and back via Ullapool. Traveled by train, bus and boat. – This trip was so impressive that a little piece of my soul stayed there forever …

On my 6th visit to Scotland I was a participant in the Dreamadair Workshop and we photographed Christin & Gareth’s elopement. The Getting Ready took place in St. Marys Space, where they wrote their vows, which they read to each other at a wildly romantic creek and we were allowed to be silent witnesses. Then the wet dress was exchanged for a fresh one and we drove to Glen Coe for the Handfasting Ceremony. It was just magical and whenever I look at the pictures, I can still a little bit of my longing for Scotland.

PS. This photos shows how beautiful an intimate wedding can be and that you don’t always need bright sunshine on your wedding day! Corona in particular has spoiled many planned weddings for us, but also showed what a wedding is basically about love! Some of my couples last year chose this path because they couldn’t wait to finally get married! Why not an intimate wedding for two, spend the day the way you want it, celebrate love and romance during a great vacation. Whether in Scotland, by the sea or in another dream location. To later celebrate a great and unforgettable party with family and friends.

Pps. Handfasting is an ancient, Celtic practice that, depending on how the term is used, can define an unofficial wedding, engagement, or a temporary wedding. The term refers to keeping a promise by shaking hands or joining hands, which can be strengthened with ribbons, for example. (Wikipedia) Handfasting can very well be incorporated into a free wedding ceremony.

Venue: St Mary’s Space
Florist: Wildflower Workshop
Silk: C Fleurs Design
Dress: Reclamation Design Company

Freue mich über deine Meinung!

CLOSE MENU